Share

Gestern Abend stand für die nächsten zwei Braungurtanwärter des Judo-Club Wächtersbach, Eduard Dubs und Martin Müller der Tag der Prüfung an. In Maintal mussten sie sich der Prüfungskommission stellen und bestanden Ihre Prüfung zum Braungurt.Die Prüflinge mit Trainer Torben Schmitt

Nach der ersten Prüfung im Februar, ist mit den drei neuen Braungurtträgern Noah, Danny und Joel ist dies schon die zweite erfolgreiche Braungurtprüfung für den JC Wächtersbach in einem Jahr.

Unter den Augen der Prüfer Wolfgang Geisler und Michael Schmitt demonstrierten die beiden Ihr Können. Unterstützend dabei war unser Trainer Torben Schmitt, der sich als Uke für die Kata-Demonstration zur Verfügung stellte.

Die Vorbereitungen für diese Prüfung begannen bereits im November 2016. Neben den Besuchen beim Judo-Club Budokan in Maintal, dem Heimatverein von Wolfgang Geisler, fand im Januar auch ein Vorbereitungslehrgang im Budo-Zentrum in Wächtersbach statt.
Sowie am vergangenen Wochenende noch ein Selbstverteidigungslehrgang. Geleitet wurden diese Lehrgangseinheiten von Wolfgang Geisler dem Hauptprüfer. 

Solche Maßnahmen waren nur dadurch möglich, dass der JCW ein eigenes Dojo (Trainingsraum) hat und an 7 Tagen die Woche jeweils 24 Stunden täglich trainieren kann. Deshalb war es auch möglich an Wochenenden sich zu verabreden und ungestört trainieren zu können.

Letztendlich haben die beiden Prüflinge eine tolle Prüfung abgelegt, in der Würfe und Bodentechniken vorgeführt werden mussten. Es wurde auch theoretisches Wissen abgefragt, wie z.B. die Wurfprinzipien, die verschiedenen Wurfeingänge und was ein Konter, eine Finte oder eine Kombination bedeutet. Die Prüfung endete mit der Vorführung der Kata. Auch hier überzeugten Eduard und Martin und bekamen verdient ihren neuen und gleichzeitig letzten Kyu Grad verliehen. 

Herzlichen Glückwunsch noch einmal an die beiden. 

 

Share

Vorankündigung unseres Regionalligaheimkampfes. 

Genauere "Infos" folgen in kürze.

Regionalliga in Wächtersbach

 

Share

Vergangenes Wochenende stand für die Kids des JCW der Rimbach-Pokal in der Nähe von Darmstadt auf dem Terminplan. Insgesamt machten sich der Trainer Torben Schmitt mit sechs Kids auf den Weg in Richtung Odenwald. Die erfolgreichen JCW Kids

Der Rimbach-Pokal zählt aufgrund seiner langjährigen Durchführung und mit seinen hohen Teilnehmerzahlen von bis zu 400 Kids an einem Tag zu den Mamutturnieren.

In der Altersklasse U12 startet mit Celine Schäfer die aktuelle Kreismeisterin. Sie ist sicherlich auch eine der fleißigsten Wettkämpferin des JCW. Celine verlor in Rimbach leider Ihren Finalkampf und wurde in der Endabrechnung in Ihrer Gewichtklasse zweite.

Leo Sabinatz hatte ebenfalls wieder einen guten Tag. Seine ersten beiden Kämpfe gewann Leo souverän und musste sich leider nur seinem Finalgegner geschlagen geben. Leo wurde somit ebenfalls mit dem zweiten Platz und der Silbermedaille belohnt.Luca auf Platz 1

Mit Andre Kuhn, Benjamin Weber und Marlon Peetz gab es in der Altersklasse U12 noch drei weitere Bronzemedaillen für das junge Team des JCW. 

In der Altersklasse U15 startete Luca Peetz. Luca ebenfalls wie Celine amtierender Kreismeister hatte erneut einen top Tag und siegte in allen drei Kämpfen vorzeitig mit seiner Spezialtechnik Uchi-Mata und belegte den ersten Platz.

Der Trainer Torben Schmitt lobte die JCW Starter und die Verantwortlichen für die Durchführung einer Meisterschaft mit so vielen Starten an einem Tag. Nach 10 Stunden in der halle ging wieder ein erfolgreicher Tag für das JCW-Team zu Ende.

Share

Am vergangenen Donnerstag rief das Werbeteam rund um Susi, Bernd und Lars zum großen Ligatraining mit Fotostunde. Und schon kamen 24 Erwachsene. Es war eine tolle Trainingseinheit. Lars kannte wieder eimal kein Pardon und forderte alle bis zum ......

Hier ein Link zu den ersten Fotos vom Training.

Angrüßen

Share

Am vergangenen Samstag machten sich 7 JCW Ju-Jutsukas auf den Weg nach Maintal um an einem Techniklehrgang teilzunehmen.
Ausrichter war der Hessische Ju-Jutsu-Verband. Organisiert wurde der Lehrgang vom Budokan Maintal.

Als Trainer stand mit Kai Müller ein hochdekorierter DAN Träger auf der Matte.
4.DAN Ju-Jutsu, 7. DAN Teakwondo, 2.DAN Karate

Die Lehrgangsteilnehmer

Mit dabei waren:
Tanja, Melanie, Natalie, Irina, Maike, Harald und Timo

Share

Am vergangenen Samstag startete ein leider leicht grippegeschwächtes Team bei der KEM in Niederdorfelden. In den Altersklassen U12 und U15 nahmen dieses mal leider "nur" 10 Starterinnen und Starter des JCW teil.

Ergebnisse im einzelnen:Das JCW Team bei der KEM

U12
1. Platz
- Celine Schäfer

2.Platz
- Leo Sabinatz

3.Platz
- Julian FischerPokalübergabe
- Benjamin Weber
- Marlon Peetz
- Andre Kuhn

U15
1.Platz
- Karina Schuck
- Ivan Vaganov
- Rene Kuhn
- Luca Gabriel Peetz

Dennoch erreichte unsere Truppe einen zweiten Platz in der Vereinswertung und erhielt dafür noch einen Pokal

Link zur Bildergalerie 

Share

Ab Samstag den 18.03.2017 findet in 4 Trainingseinheiten jeweils Samstags ein neuer Judo-Schnupperkurs statt.
Alle Informationen rund um den Schnupperkurs findet Ihr in dem Flyer

Schnupperkurs

Share

Am vergangen Samstag gingen 9 JCW Kids wieder einmal auf die Reise. Nur wurde hier nicht um Medaillen gekämpft sondern der Wissensstand erweitert.Daniel und Joel beim üben

In Maintal fand ein Kata Lehrgang unter der Führung von Werner Müller statt. Die Nage-No-Kata demonstriert festgelegte und namentlich benannte Abfolgen von Techniken, die den Übenden Prinzipien vermitteln sollen.

Karina Schuck, Daniel Dubs, Michelle Dubs, René Kuhn, Ivan Vaganov, Leo Kropp brauchen für Ihre nächste Kyuprüfung jeweils einzelne teile der Nage-No-Kata.

Für Danny Mähler und Joel Vogel standen die letzten beiden Gruppen der Nage No Kata auf dem Programm. Nach einem kurzen Aufwärmen begann der Lehrgang mit den korrekten Angüssen.

Danach stand das Üben von verschiedenen Würfen aus der Nage-No-Kata auf Tagesprogramm. Gestartet wurde mit der Gruppe Te-waza (Handwürfe) Anschließend die Ashi-waza (Fußwürfe) danach die Goshi-waza (Hüftwürfe). Alle waren voller Begeisterung und Aufmerksamkeit dabei.

Nach einer kurzen Pause kamen die letzten beiden Gruppen der Nage-No-Kata an die Reihe. Hier wurde die Gruppe geteilt da die Ma-Sutemi - und Yoko-sutemi (gerade und Seitlichen Opferwürfe) erst zur Prüfung des 1. Dan gebraucht werden. Die gesamte Truppe

Danny und Joel haben zwar noch etwas Zeit bis zur ihrer 1.Dan-Prüfung haben beide erst vor zwei Wochen ihren letzten Kyugrad (Schülergrad) abgelegt.

Aber neues lernen und altes festigen war ja Ziel der Reise; kommentiert Trainier Tino Vogel der als Betreuer mit den Kids anreiste. Also während Danny und Joel neues lernten festigten Daniel, Michelle, Karina, Ivan, Rene und Leo ihre Teile der Nage-No-Kata.

Die letzte halbe Stunde des Lehrgangs wurde für alle aufregend,  es wurden Teile der Selbstverteidigungskata gezeigt und alle durften es auch ausprobieren.

Dies stellt gleichzeit einen tollen Abschluss eines spannenden Tages dar. Nach dem Abgrüßen waren alle froh und bestens gelaunt, bei diesem Lehrgang des Hessischen-Judo-Verbandes dabei gewesen zu sein.

Link zur Bildergalerie

Share

Am letzten Sonntag stand für die ersten drei Braungurtanwärter des Judo-Club Wächtersbach, Danny Mähler, Joel Vogel und Noah Vogel der Tag der Prüfung an.Während der Prüfung

Der braune Gürtel ist der letzte der Kyu- (Schüler-) Grade. Deshalb stellt diese Prüfung auch etwas besonderes dar und zeigt, wie viel hier verlangt wird.

Unter den Augen der Prüfer Wolfgang Geisler und Tino Vogel demonstrierten alle drei ihr Wissen. Die Vorbereitungen für diese Prüfung begannen bereits im November 2016. Neben den Besuchen beim Judo-Club Budokan in Maintal, dem Heimatverein von Wolfgang Geisler, fand auch ein Vorbereitungslehrgang im Budo-Zentrum in Wächtersbach statt. Geleitet wurde auch dieser von Wolfgang Geisler.

Wie umfangreich sich eine solche Prüfung gestaltet, wurde für die Brüder Noah und Joel, sowie ihrem Sportkamerad Danny mit jeder Trainingseinheit bewusster.

Der Ehrgeiz hat alle drei zu ungewöhnlichen Trainingszeiten hinreißen lassen. So wurde kein Samstag und kein Sonntag ausgelassen. Selbst am zweiten Weihnachtsfeiertag wurde eine vierstündige Trainingseinheit reingepackt.

Solche Maßnahmen waren nur dadurch möglich, dass der JCW ein eigenes Dojo (Trainingsraum) hat und an 7 Tagen die Woche jeweils 24 Stunden täglich trainieren kann, so Trainier Tino Vogel, der die drei von Anfang begleitend und anleitend zur Prüfung führte. Am schönsten war für den Trainer die Tatsache, dass die drei ihr Pensum selbständig erhöhten und Termine miteinander Absprachen. In der letzten Woche vor der Prüfung waren alle drei täglich alleine auf der Matte. Das erfüllt einen Trainier mit Stolz, so Vogel weiter. Auch für ihn war diese Prüfung etwas ganz besonderes. Vom weißen bis zum braunen Gürtel, der letzten Gürtelfarbe vor dem Schwarzgurt, hat er die drei Jungs vom ersten Tag an trainiert.

Letztendlich haben die drei Prüflinge eine tolle Prüfung abgelegt, in der Würfe und Bodentechniken vorgeführt werden mussten. Es wurde auch theoretisches Wissen abgefragt, wie z.B. die Wurfprinzipien, die verschiedenen Wurfeingänge und was ein Konter, eine Finte oder eine Kombination bedeutet. Die Prüfung endete mit der Vorführung der Kata. Auch hier überzeugten Danny , Joel und Noah und bekamen verdient ihren neuen und gleichzeitig letzten Kyu Grad verliehen. 

Herzlichen Glückwunsch noch einmal an die drei. 

Die nächsten Prüfungskandidaten Daniel Dubs, Anton Dizer, Martin Müller und Eduard Dubs sind schon in den Vorbereitungen für die nächste Braungurtprüfung, die in den nächsten Wochen stattfinden wird.

Share

Derzeit laufen beim Judo-Club Wachtersbach die Vorbereitungen für die ersten Gürtelprüfungen in 2017. Dazu fand im Budozentrum des JCW in Neudorf ein Speziallehrgang für die fortgeschrittenen Gürtelprüfungsanwärter statt.Unsere Prüfling mit Wolfgang und Barbara

Die Teilnehmer ab dem 4. Kyu-Grad (orange-grüner Gürtel) erhielten von Wolfgang Geisler, einem sehr guten und erfahrenen Judo-Trainer vom Budokan Maintal den letzten Schliff. Wolfgang (4. Dan) spezialisiert für die höheren Gürtelgrade demonstrierte Boden- und Standtechniken weit über die Grundkenntnisse hinaus, so wie sie für die Prüfungen vorausgesetzt werden.

Das Training begann mit Warmlaufen und einigen Schattenspiel-Übungen. Anschließend folgten verschiedene Griffarten für die unterschiedlichen  Wurftechniken, die zunächst „ohne Partner“ im „Tandoko-Renshu“ und später mit Partner geübt wurden.  

Nach einer kleinen Pause mit Kaffee, Kuchen und Saft ging es weiter mit den Bodentechniken. Hier wurde als erstes mit den Festhaltegriffen (Osae-komi-waza) begonnen. Die Festhaltegriffe sind dazu da, den Gegner am Boden zu fixieren, damit er sich nicht mehr bewegen, bzw. entfernen kann. Das sind die ersten Wettkampftechniken der Kinder.

Danach kamen die Hebeltechniken (Kansetsu-waza), die im Wettkampf erst ab der U15 erlaubt sind. Mit Hebeltechniken werden die Gelenke des Gegners durch Strecken oder Beugen so gedehnt, dass sie beim konsequenten Einsatz und ohne Aufgabe des Gegners brechen würden.           

Als letztes wurde noch auf die Würgetechniken (Shime-waza) eingegangen. Das Ziel bei den Würgetechniken ist es, den Gegner durch abschneiden der Luft oder der Blutzufuhr zum Gehirn zur Aufgabe zu zwingen. Da diese Techniken ein gewisses Maß an Geschick erfordern und auch gefährlich sein können, sind sie im Wettkampf erst ab der U18 erlaubt.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Tag. Es wurde noch ein Folgelehrgang zum Thema Kata ''reine Form des Judos'' vereinbart.

Alle Teilnehmer und der gesamte Vorstand bedanken sich noch einmal herzlich bei Wolfgang für die aufgebrachte Zeit und das vermittelte Wissen. Vielen Dank!   

 

Link zur Bildergalerie

Share
Hallo Ihr JCW´ler,
 
der Vorstand möchte sich bei "allen" Helfern in den letzten Tagen für Ihre Unterstützung und Engagement bedanken. Wir haben uns wieder einmal von unserer besten Seite gezeigt.
 
VerprflegungsteamMedaillienFertige Halle
Und dies können wir natürlich nur mit einer solch tollen Mannschaft wie euch erreichen. Von den Aufbauhelfern, über das Verpflegungsteam, den Tischbesetzungen usw. Alle haben wieder einmal einen tollen Job gemacht.

Auf diesen tollen Erfolg werden wir am 18. Februar gemeinsam anstoßen

Link zur Einladung der JHV mit anschließender Helferparty

Link mit den Ergebnissen der U18 auf der HJV Homepage

Link mit den Ergebnissen der U21 auf der HJV Homepage

 

Share

Am kommenden Samstag finden in Wächtersbach die HEM für die Altersklassen U18 + U21 statt.HJV Logo

Hierzu benötigen wir wieder möglichst viele Helfer um die Meisterschaft im gewohnten JCW still durchführen zu können.
Start ist am Freitag mit dem Aufbau. Treffpunkt 18:00 Uhr am Budozentrum.

Share

Am vergangenen Wochenende starteten für den JCW zum Jahresabschluss noch einmal 5 Kinder und Jugendliche auf dem internationalen Adler Cup in Frankfurt.Unsere Erfolgreichen

Bei diesem Turnier gingen an zwei Tagen mehr als eintausend Kinder und Jugendliche aus mehr als zehn Nationen, sowie der gesamten Bundesrepublik an den Start. Aufgrund dieser Tatsache waren die Erfolgsaussichten des JCW nicht besonders hoch. Trotzdem zeigten die Kids beachtliche Leistungen auf der Matte.

In der U15 starteten Danny Mähler (-50 kg) und Diana Rutz (-44 kg). Beide beendeten nach spannenden Kämpfen das Turnier mit Platz 7.

In der U12 starteten Celine Schäfer, Leo Kropp und Ivan Vaganov. Leo und Ivan zeigten beide starke Leistungen und kämpften sich erfolgreich durch die Vorrunde. Beide verloren dann jeweils ihr Halbfinale und belegte somit einen sehr guten dritten Platz. Celine Schäfer konnte sich in ihrer Gewichtsklasse ebenfalls die Bronzemedaille sichern.

Trotz der sehr starken Konkurrenz konnten der JCW bei fünf Startern insgesamt drei Medaillen mit nach Hause nehmen und rundet damit ein erfolgreiches Jahr 2016 ab.

Share

Gestern gab Julian sein Ju-Jutsu Debüt und gewinnt sofort die deutsche Hochschulmeisterschaft im fighting. Souveränen gewann er in der Gewichtsklasse bis 68 kgzudem all seine kämpfe vorzeitig durch technisches KO.Julian und Rado
Auch Rado startete in der Gewichtsklasse über 94 kg und und gewann souverän den Titel. Somit endete ein sehr erfolgreiches Jahr für den JC Wächtersbach nochmals mit zwei Titeln bei einer deutschen Meisterschaft.
Toll Jungs :-)

 

 

Suche

Wir sind DJB zertifiziert

Wir sind DJB zertifiziert