Share

 

Trainingsvideo mit Schleifer Tino Vogel

Trainingsvideo

Share

Am 30.01.2016 findet unsere Jahreshauptversammlung im Budozentrum Wächtersbach statt.

Bild der Helferparty von 2015 Bild von der Helferparty 2015
Los geht es mit der JHV um 18:00 Uhr.

Anschließend 19:30 Uhr soll wieder gemeinsam (bei der schon traditionell gewordenen Helferparty) gefeiert werden.Wir hoffen das möglichst viele Mitglieder kommen und wir gemeinsam das erfolgreiche Jahr Revue 2015 passieren lassen können. 

Wie immer wird sich der JCW um Essen und Getränke für alle kümmern. Die persönlichen Einladungen werden Anfang Januar verteilt, verschickt. 

 


  

Share

Hallo Ihr JCW´der und Judointeressierte,Jahresrückblick
die Werbeabteilung des JCW hat in den vergangenen Wochen einen Jahresrückblick für 2015 erstellt. Der Verein möchte sich damit nochmals bei allen für die Unterstützung bedanken. Die gedruckte Variante aus über 20 Seiten liegt seit Anfang des Jahres im Dojo aus. Ein kleiner Vorgeschmack (die ersten drei Seiten) findet Ihr in dem Downloadexemplar.
Ein großer Dank unserer Werbeabteilung für die Erstellung des Heftes.

Link zur Download 

Share

Mit Rado Mollenhauer und Chris Müller (Mitglieder der OL-Mannschaft) hat der JCW zwei Kämpfer in seinen Reihen die beide unter den Top Ten der aktuellen Ju-Jutsu Weltrangliste stehen.

Rado auf Platz 5

Rado auf Platz 4 in der Gewichtsklasse über 94 kg

Chris auf Rang 9

Chris auf Platz 8 in der Gewichtsklasse bis 94 kg

Bei Chris ist noch zu erwähnen, das er bei der letzen WM in der Gewichtsklasse bis 85 kg gestartet ist. Und die Punkte für den  dort erzielten 5.Platz zählen auch für die Gewichtsklasse bis 85 kg. Chris würde sicherlich sonst noch weiter oben unter den Top Ten stehen.

Share

 

Share

„Viel bewegt“

Der mitgliederstärkste und erfolgreichste Judoverein im Judoverband des Main-Kinzig-Kreises zieht Jahresbilanz. „Wir haben in den vergangenen zwölf Monaten wirklich extrem viel bewegt“, sagt der Vereinsvorsitzende Lars Kauer und weist speziell auf die in 2015 vom Judo-Club Wächtersbach ausgerichteten und begleiteten Veranstaltungen hin: angefangen bei den erstmals in der Messestadt ausgetragenen Hessen-Meisterschaften, über die Heimkämpfe der ersten Mannschaft in der Oberliga Hessen bis hin zum Engagement bei Veranstaltungen der Stadt wie dem Blue-Moon-Fest und den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 650-jährigen Bestehen des Stadtteils Neudorf oder beim „No Mercy Run“ in Aufenau. „Ohne unser großes ehrenamtliches Helfterteam ginge das gar nicht“, richtet Kauer einen Dank an seine Vorstandskollegen, die Mitglieder und die Schar der engagierten Eltern von JCW-Kindern. Um in Zukunft noch effektiver Wettkämpfe ausrichten zu können, hat der Verein im vergangenen Jahr 65 neue Judomatten erworben. „Der erste Mattenkauf seit 25 Jahren“, sagt Kauer zum nicht ganz günstigen Untergrund für den japanischen Kampfsport. Mit den neuen „Tatami“ müssen beispielsweise für Meisterschaften nicht mehr Matten bei befreundeten Vereinen ausgeliehen und transportiert werden.Das Oberligateam 2015

Im sportlichen Bereich der Sparte Judo waren in 2015 der zweite Platz von Simon Eurich bei den Hessischen Meisterschaften der Männer in seiner neuen Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm sowie der dritte Platz der JCW-Männermannschaft in der Oberliga Hessen die herausragenden Ergebnisse. „Wir hatten tolle Heimkämpfe in der großen Sporthalle mit richtig vielen Zuschauern“, blickt der Vereinschef zurück. Mit den Brüdern Simon und Julian Eurich kämpfen weiterhin zwei Judokas des Vereins in der Ersten Bundesliga für den JC Rüsselsheim. Auch die zweite JCW-Männermannschaft feierte im Jahr 2015 einen Erfolg und beendete die Bezirksliga auf Rang drei.

Die Sparte Ju-Jutsu verbuchte im vergangenen Jahr durch Nationalmannschaftskämpfer Rado Mollenhauer mit Team-Bronze bei der Weltmeisterschaft in Thailand, fünften Plätzen im Einzel bei der WM und der EM in den Niederlanden sowie dem Sieg bei den German Open sogar Erfolge auf internationaler Ebene. Im Oktober wurde Mollenhauer von der Sportredaktion der Gelnhäuser Neue Zeitung zum „Sportler des Monats“ bestimmt.

Apropos Ehre: Bei der Sportlerehrung der Stadt Wächtersbach dominierten die Weißkittel mit 45 Kämpferinnen und Kämpfern auch im Jahr 2015 die Bühne. Stolz ist der Verein mit eigener Trainingsstätte („Dojo“) in der Alten Schule in Neudorf ebenso auf seine neue, im Februar 2015 gestartete Internetseite (jc-waechtersbach.de). Dort gibt es stets aktuelle Informationen für die mehr als 130 Vereinsmitglieder und andere Interessierte.

Im Namen des Vorstands bedankte sich Vereinschef Kauer für die Unterstützung in 2015 auch „bei der Stadt Wächtersbach, insbesondere bei Bürgermeister Andreas Weiher, seinem Vorgänger Rainer Krätschmer und Stadtrat Oliver Peetz, sowie bei unseren Sponsoren “. Für das Thema Sponsoring und Werbung hat der Judo-Club im vergangenen Jahr ein eigenes Experten-Team zusammengestellt, dessen Arbeit erste Früchte trägt.

Doch nicht alles kann immer glänzen. Mit der Ausweisung des aus Albanien stammenden 17 Jahre alten Flüchtlings Aurel Ndoka, der in der zweiten Mannschaft kämpfte und als großes Talent gilt, „hat in dieser Form keiner gerechnet“, sagt Kauer. Der Verein habe zwar nach Kräften versucht, die Ausweisung der Familie zu verhindern, doch das gelang nicht. Dennoch gibt sich der Vereinsvorsitzende kämpferisch: „Wir arbeiten weiterhin mit der Stadt daran, der Familie eine Rückkehr zu ermöglichen. Judokas stehen nach jedem Fall wieder auf.“

Link zur Bildergalerie "Das Jahr des JCW in Bilder"

Share

Die Prüfung zum 1.Kyu (Braungurt) muss bei dem zuständigen Bezirksprüfungsbeauftragten abgelegt werden. Für unseren Bezirk Ost ist dies Wolfgang Geisler aus Dörnigheim.
Patrick und Torben
Patrick der schon seit mehreren Wochen bei uns im Verein aber auch Dienstags bei Wolfgang vorbereitete, bestand die gestrige Prüfung mit seinem Trainingspartner Torben Schmitt. Eigentlich sollte Aurel Ndola sein Partner sein, aber dieser wurde ja wie schon berichtet leider aus Deutschland ausgewiesen.

Torben, der schon seit einigen Jahren Träger des 1.DAN (schwarz) ist, lobte Patrick für die Demonstration des Prüfungsprogramms. Patrick konnte sämtliche gestellten Aufgaben perfekt Lösen und darf ab sofort den braunen Gürtel tragen. Hierzu gratuliert ihm der ganze Verein und ist schon gespannt wie es mit Patrick in Richtung schwarz weiter geht.

Share

Am gestrigen Donnerstag, dem letzten vor Weihnachten fand auch das Abschlusstraining der Erwachsenen statt. Die Matte war sehr gut gefüllt und alle verausgabten sich noch einmal während der Trainingseinheit. Los ging es mit einem Judo-Fussball Spiel und anschließend wurden in 10 Randoris noch mal alle richtig gefordert. Letztes Erwachsenentraining 2015

Nach der schweißtreibenden Trainingseinheit, unter der Leitung von den beiden Oberligatrainern Julian Eurich und Lars Kauer, wurde im Vereinsheim die verlorene Flüssigkeit den Körpern wieder zurückgeführt und der Magen mit diversen Nudelvariationen versorgt.

Es folgte ein gemütlicher Jahresabschluss, bei dem man in div. Gesprächen nochmals über das überaus erfolgreiche Jahr diskutierte. So geht nun das Jahr 2015 für den JCW zu Ende.

Am kommenden Montag findet noch die letztes Vorstandssitzung statt, bei der final sämtliche Themen der JHV 2016 ausdiskutieren und festlegen werden.

Die Trainer sagen danke und freuen sich nun auf ein paar judofreie Tage um im Januar gleich wieder voll angreifen zu können. 

Der JCW wünscht allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start 2016.

Link zur Bildergalerie

Share

 

Share

Das Training wird In sämtlichen Gruppen bis Freitag 18.12.2015 abgehalten. 
Ab Montag 21.12.2015 bis 08.01.2016 ist trainingsfreie Zeit

Sonder- Zusatztrainingseinheiten werden individuell durch die einzelnen Trainer koordiniert.

 Trainingsfrei

Share

Am vergangenen Samstag ging es im Dojo einmal viel feinfühliger als gewohnt zu Gange. Der JCW veranstaltete unter der Organisation von Trainer Tino Vogel gemeinsam mit dem deutschen Roten Kreuz eine Erste Hilfe Ausbildung für die Trainer und Mitglieder des Vereines.Patrick bei der Reanimation

Mit dabei waren Sportlerinnen und Sportler von den Judo- und Ju-Jutsuabteilungen. Insbesondere freute sich der Vorstand die Jungtrainerassitenten begrüßen zu dürfen.

Unter der Leitung von Ausbilder Frank Wester wurden den wissbegierigen Kampfsportlern viele Verhaltensweisen in hoffentlich nie eintretenden Notfällen gezeigt. Von dem Erkennen von Gefahren bis hin zu Wiederbelebungsmaßnahmen. Viele Notfälle wurden theoretisch erarbeitet und praktisch trainiert.

Sämtliche Teilnehmer fanden den Tag sehr hilfreich um die teilweise schon lange zurückliegenden Ausbildungen wieder auffrischen zu können.

Der JCW bedankt sich noch einmal für die Unterstützung des deutschen Roten Kreuzes. Nicht nur bei dem erste Hilfe Kurs, sondern auch bei der Absicherung während den durchgeführten Veranstaltungen.

Link zur Bildergalerie

Share

 

Share

Unsere Ju-Jutsuabteilung erfreut sich stetigem Wachstum. 
Trainer Uwe Wolf freute sich gestern über die große Beteiligung und schoss gleich ein paar Fotos.

Die Gruppe während dem Training 

Link zur Bildergalerie vom gestrigen Training 

Link zum Bericht von der ersten JCW Ju-Jutsu Gürtelprüfung

Share

 

Suche

Wir sind DJB zertifiziert

Wir sind DJB zertifiziert