Share

Am Samstag den 5.3. ging es für die jungen JCW´ler nach Pfungstadt zum Samurai Turnier. Das sehr gut besetzte Turnier zählt schon seit vielen Jahren als Sichtungsturnier für den hessischen Judoverband. Entsprechend groß war auch wieder das Teilnehmerfeld.

Die U12er

In der männlichen U12 gingen für den JCW leider an diesem Wochenende nur 4 Judoka an den Start.Unsere Truppe beim Samurai Turnier

Für Bastiaan von Setten und Marlon Peetz war der Auftritt in Pfungstadt auch der erste Auftritt bei einem Wettkampf in dieser Größenordnung. Durch die hohe Anzahl der Teilnehmer wurde im „doppel KO“ System gekämpft. Was bedeutet dass nach zwei Niederlagen der Wettkampf für den Judoka beendet ist.

Den ersten Kampf für den JC Wächtersbach  machte Bastiaan , was gleichzeitig auch der Eröffnungskampf an diesem Tag war. Absolut unbeeindruckt von den äußeren Bedingungen, die ein so großes Turnier mit sich bringt, ging Bastiaan auf die Matte und holte sich mit einem O-Soto-Gari „Großer-Außensturz“ den Sieg.

Marlon Peetz der nicht nur wie Bastiaan seinen ersten  Auftritt vor so großem Publikum hatte , sondern auch noch in der gleichen Gewichtsklasse bis 37 kg an den Start ging, konnte ebenso den ersten Kampf für sich entscheiden. Trainier T.Vogel zeigte sich beeindruckt von der „ coolness“ der beiden Neulinge. Allerdings waren jetzt auch die anderen 28 Starter bis 37 kg gewarnt. Beide Athleten des JC Wächtersbach mussten sich in den darauf folgenden Kämpfen geschlagen geben. Was damit auch das Ausscheiden zur Folge hatte.  Marlon und Bastiaan haben sich „teuer verkauft“ resümierte Trainier Vogel und zeigte sich zufrieden mit den beiden.

Ivan Vaganov kämpfte bis 34 kg  durch eine Unachtsamkeit   hat er sich seinem Gegenüber geschlagen geben. Die beiden nachfolgenden Kämpfe konnte Ivan klar für sich entscheiden. Den vierten Kampf hat Ivan durch “Übermotivation"  verloren gab Trainer Vogel zu Protokoll. Im ersten Kampf noch absolut nervös kam er immer besser ins Turnier und lief in seinem letzten Kampf in einen Kontor seines Gegners.

Leo Kropp ging bis 28 kg auf die Matte. Der gute Start mit einem Sieg, hatte mit zwei anschließenden Niederlagen für Leo, der laut Trainier Vogel überhaupt nicht in die Kämpfe fand, dann auch schon ein Ende. Aber der erst 9-jährige Leo hat in den kommenden Jahren noch mehrfach die Möglichkeit sich in der Alterklasse U12 zu bewähren.

Die U15er

In der U 15 waren mit Luca Peetz, Joel Vogel bis 55 kg und Danny Mähler bis 43 kg drei JCW Kämpfer am Start.

Das war schon ein sehr starkes Teilnehmerfeld sagte T. Vogel auf die Fragen zum Wettkampf. Luca und Joel kämpften “nicht“ im doppel Ko - System, da sich insgesamt nur 8 Starter bis 55 kg fanden. So wurden die acht durch zwei geteilt und gab zwei vierer Pool listen. In diesen Vierer Gruppen kämpft dann jeder gegen jeden und die beiden ersten aus jedem Pool kämpfen dann um die Plätze eins bis drei. Weder Luca noch Joel schafften es sich nach vorn zu kämpfen. Luca zeigte einen “Bilderbuch“ Schulterwurf, so Trainer Vogel im Gespräch, was  Luca den Sieg bescherte aber ein Sieg ist zu wenig. Joel konnte gar keinen seiner drei Kämpfe für sich entscheiden, aber es waren nur Bruchteile von Sekunden die Joel fehlten. In allen drei Kämpfen konnte Joel seine Techniken einsetzen, schaffte es auch seinen Gegner auszuheben, lediglich der Abschluss passte kein einziges mal.

Danny Mähler war in seinen ersten Kampf noch nicht „ganz da“ , aber danach drehte er auf und gewann drei Kämpfe in Folge. Seinen 5 Kampf verlor er leider und musste damit leider auch ausscheiden. 5 Kämpfe und noch nicht in Medaillen nähe. Daran kann man sehen wir gut diese Turnier wieder besetzt war.

Trainer Vogel: „Ja es hat diesmal keiner „meiner“ Jungs auf dem Treppchen gestanden aber alle durch die Bank durch haben gefightet. Es hat niemand Grund traurig zu sein, nicht mal ich“.

Suche

Wir sind DJB zertifiziert

Wir sind DJB zertifiziert