Share

Bei der gestrigen übergreifenden Landespolizeimeisterschaft in Rheinland-Pfalz (Verbund von Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland) konnten unsere Oberligakämpfer Chris Müller und Rado Mollenhauer abermals erfolgreich zuschlagen. Diesmal nicht im Ju-Jutsu sondern ganz klassisch im Judo.Rado und Chris

Chris Müller:
Chris startete in seiner Judogewichtsklasse -90kg und behauptete sich in starken Vorrundenkämpfen gegen seine Kontrahenten. Gerade im Bodenbereich holt Chris hierbei, durch kontinuierliche Positionsvorteile, die zum Sieg führende Festhaltegriffe.
Lediglich im Halbfinale gegen den spätere Gesamtsieger musste sich Chris geschlagen geben. Er konterte Chris nach seinem Eindrehversuch und verwies ihn ins kleine Finale.
In diesem behielt Chris die Nerven und schloss auch dort mit einem Haltegriff ab. Chris beendete somit das Turnier mit einem hervorragenden 3.Platz.

Rado Mollenhauer:
Rado, über 100kg, konnte seinen ersten Gegner nach anfänglich, ausgeglichenen Wurfansätzen letztlich mit einem Innenschenkelwurf auf den Mattenboden verweisen.
Auch die folgenden Kämpfe konnte Rado durch volle Punktwertungen im Bodenbereich für sich entscheiden.
Im Finale traf Rado auf den bundesligaerfahrenen Kämpfer Marcel Weil. Dieser überzeugte mit zwei Innenschenkelwürfen auf der für Rado ungewohnten Seite und wurde dadurch mit der Goldmedaille belohnt.
Somit endete das Turnier für Rado mit einem guten 2.Platz.

Mit zwei Medaillen in der Tasche kann es nun am Wochenende zum Spitzenduell in der Judo-Oberliga Bad nach Homburg gehen. Hier werden beide für das Team des JCW erneut alles geben und versuchen den Mitfavoriten aus Bad Homburg zu schlagen.

Suche

Wir sind DJB zertifiziert

Wir sind DJB zertifiziert