Share

Am zweiten Kampftag der Judolandesliga 2017, kamen am vergangenen Samstag 12 Mannschaften in der Wächtersbacher Messestadt zusammen. Die Liga welche an 4 Kampftagen ausgekämpft wird hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Mittlerweile kommen an den 4 Kampftagen, jeweils alle Mannschaften an einem Kampfort zusammen und kämpfen je gegen 2-3 Mannschaften.Das Landesligateam des JCW

Weitere große Erneuerung sind die möglichen Starts von Frauen in der Männerliga. Der JCW hat dabei mit Irina Rutz und Natalie Lapp gleich zwei Damen am Start.

Die zweite Mannschaft des JC Wächtersbach verbuchte dabei am vergangenen Samstag zuhause einen Sieg und eine Niederlage. Die beiden Trainer Julian Eurich und Lars Kauer waren dabei auch mit der Leistung aller Kämpfer zufrieden. "Voll im Fahrplan" so Teammanager Eduard Dubs.

Zum Start musste das Team JCW-2 gegen den Absteiger aus der Oberliga 2016 von Geisenheim ran. Leider verlor das Team diesen Fight mit 2:5. Die Kämpfe für Wächtersbach gewannen dabei  -90 kg Uwe Wolf und -100 kg Lukas Mack.

Im nächsten Kampf ging es gegen das Team vom FTV Frankfurt. Ebenfalls Absteiger aus der Oberliga. Hier konnten die Wächtersbacher zuschlagen und den Sieg mit 5:2 nach hause holen. Die Punkte holten -60 kg Leonard Glaser, -66 kg Julian Eurich, -73 kg Torben Schmitt, -90 kg Uwe Wolf und -100 kg Lukas Mack.

Für die zweite Mannschaft des JCW stehen nun nach zwei Kampftagen 2 Siege und zwei Niederlagen zu buche. Bereits am kommenden Samstag geht's in Ginsheim zum dritten Kampftag. 

Suche

Wir sind DJB zertifiziert

Wir sind DJB zertifiziert