Share

Mit zwei knappen Niederlagen gegen den Meister aus Wiesbaden mit 5:2 und den Vizemeister aus Speyer mit 4:3 folgte im letzten und entscheidenden Kampf gegen das Judo Team Rheinland ein 4:3 Sieg welcher den Messestädter den tollen 3 Platz in der Regionalliga Südwest bescherte.Regio_1

Und das als Aufsteiger. "Unglaublich" so die beiden Trainer Julian Eurich und Lars Kauer.
 
Die Kämpfe im einzelnen:
Zum Start in den Regionalligakampftag musste das Team aus Wächtersbach gegen das Team vom JC Wiesbaden ran.
Leider verloren die Wächtersbacher gegen den Meisterschaftsfavoriten mit 5:2. Die Punkte für den JCW holten -60 kg Max Trippel und +100 kg Rado Mollenhauer.
 
Im zweiten Kampf gegen Mitfavorit Speyer ging es äußerst knapp zu. Leider mit einer unglücklichen 4:3 Niederlage. Bei zwei der verlorenen Kämpfe waren umstrittene Kampfrichterentscheidungen mit ausschlaggebend. Die Punkte für die Wächtersbacher holten dabei -60 kg Michel Markloff, -66 kg Julian Eurich und bis -73 kg Torben Schmitt.
 Regio
Aber im dritten Kampf gegen das JT Rheinland drehten die Wächtersbacher den Spieß noch mal rum und holten sich mit einem 4:3 Sieg den dritten Platz in der Endabrechnung. Die Punkte hier holten -60 kg Michel Markloff, -66 kg Julian Eurich, -81 kg Mario Müller und +100 kg Rado Mollenhauer. Wie es weitergeht wird man im Verein erst mal diskutieren. Zweite Liga ja oder nein?
Aufgrund diverser Reformen im deutschen Judobund muss geprüft werden ob der nächste Schritt gewagt werden kann.
 
Nun gilt es erst mal das tolle Ergebnis zu feiern.
 
 
 
 
 Abschlußtabelle 2017
 

Suche

Wir sind DJB zertifiziert

Wir sind DJB zertifiziert