Share

Am 05.06.17 startete Ju-Jutsuka Rado Mollenhauer vom JC Wächtersbach e.V. bei der Ju-Jutsu Europameisterschaft in Bosnien-Herzegowina. Nach harten Trainingslagern im thüringischen Bad Blankenburg galt dieses Turnier als erster Jahreshöhepunkt und Wegbereiter für die anstehende WM in Bogota (Kolumbien). Rado

 Bereits ein Tag zuvor startete in der Gewichtsklasse bis 85 kg Chris Müller. Chris der im Judo ebenfalls für die erste Mannschaft des JC Wächtersbach kämpft, schied leider nach einem Sieg und zwei Niederlagen aus dem Turnier mit Platz 9 aus.

Rado startete unglücklich in das Turnier. Gleich im ersten Kampf musste er trotz großer Überlegenheit eine Niederlage hinnehmen. Seinen Gegner aus Frankreich beherrschte er zwar, musste aber in allen drei Wettkampfteilen einen Ippon abgeben und verlor somit leider vorzeitig.

Im ersten Trostrundenkampf musste Rado gegen einen Spanier ran. Diesen Gegener beherrschte Rado ebenfalls wieder. Aber diesmal gewann Rado vorzeitig mit „Full Ippon“.

Den nächsten Kampf gegen den Lokalmatador aus Bosnien-Herzegowina gewann Rado ebenfalls vorzeitig und erkämpfte sich somit die Teilnahme am kleinen Finale um den 3.Platz.

Dort stand Rado einem alten Bekannter gegenüber. „Smirnov“ aus Russland. Gegen diesen russischen Kämpfer hat Rado leider schon öfters verloren. Und leider musste er sich auch diesmal wieder gegen Smirnov geschlagen geben und belegt somit erneut wie im letzten Jahr Platz 5 bei der Europameisterschaft.

Mit seinen Trainern gilt es nun das weitere Training optimal zu gestalten um bei der Weltmeisterschaft Ende November in Südamerika in gewohnter Form und etwas mehr Glück an den Start zu gehen.

Link zur Bildergalerie 

Suche

Wir sind DJB zertifiziert

Wir sind DJB zertifiziert